September 28, 2011

My Life and me....




Ich wünsche Euch allen ganz viel spass im LEBEN und vergesst nie....in uns allen steckt eine Pippi!!! Lasst sie LEBEN und unterdrückt sie nicht!

Ich muss Euch jetzt einfach erzählen, wie ich auf das Pippi Thema komme. Ich hatte letzte Woche ein Termin bei meiner Kinesiologin Eva Gerussi eine tolle Frau! Weil ich seit Jahren (seit ich klein war) unter einem unerträglichen Jucken in meinen Gehörgängen, am Gaumen und in der Nase gelitten habe. Weder der Nasen Hals Ohrenspezialist, noch andere Aerzte haben jemals herausgfunden, weshalb es mich immer juckt. Ihr wisst ja alle, dass die Krankheiten die wir haben jeweils eine Botschaft unserer Seele ist. Und so haben wir uns also an den Muskeltest gewagt, sprich meine Seele gefragt was das jucken zu bedeuten hat und herausgefunden, dass ich zuviel Zucker (da sind vorallem auch die versteckten Zucker als Kohlenhydrate wie Reis, Kartoffeln, Pasta usw. gemeint) esse, so dass mein Körper sogar in der Nacht arbeiten muss, sprich die Stärketeile zerlegen muss. So juckte es mich vorwiegend in der Nacht, dass ich manchmal überhaupt nicht mehr schlafen konnte. (Diejenigen von Euch die Heuschnupfen haben, kennen vielleicht das Gefühl). Ich kam also nie wirklich zur Ruhe. Am Tag war ich immer mit Vollgas am Werken....Ideen hier und....ich muss noch dies, ich muss noch das (kennen wir doch alle - man/frau kommt einfach nie zur RUHE). Für das brauchte ich einen Energielieferanten....Zucker und WUT. Wut auf meinen Kopf der ja ständig juckte. Aber wie kam es zu all dem? Eine Abhängigkeit von "IMMER MüSSEN". Schon als kleine Kinder lernen wir, dass wir (auf jedenfall die meisten von uns) beliebter sind, wenn wir helfen und alles in Ordnung bringen anstatt, wie Pippi Langstrumpf, lustvoll alles ausprobieren, betasten und uns halt auch mal im Dreck wälzen, frech sind, die ganze Welt auf den Kopf stellen, das machen und ausprobieren, was  uns wirklich Freude macht. Wir alle passen uns doch viel zu stark an die Gesellschaft an, an Freunde, an die Leute um uns herum, an was auch immer. Und so konnte ich eine Menge lernen durch das was ich für mich herausgefunden habe...Keine oder nur noch wenig Zucker. Auch keine oder wenig versteckten Zucker, frisches Gemüse und ganz viel mehr PAUSEN machen einfach SEIN. o.k. mit dem habe ich noch so meine Mühe...aber das kommt...und viele Dinge machen, die einfach mir Spass machen...LEBEN...deshalb zum Erinnern für mich: Pippi Langstrumpf! Und das Beste, stellt Euch vor, der Juckreiz ist total weg und jupppphhhii ich kann wieder friedlich schlafen und träumen...

Seit alle lieb gegrüsst. Ich wünsche Euch allen
ganz viel spass und vergesst nicht, in uns allen steckt eine Pippi!!!
Lasst sie LEBEN und unterdrückt sie nicht!

Jacqueline

10 comments:

  1. aww, dein post spricht mir so sehr aus der seele im moment! wie wäre es wenn wir den club der pipilotta victualia rolgadinas usw. bilden? hat jemand lust beizutreten? ;))

    liebsten gruß und eine wundervolle mitte der woche
    kathrin

    ReplyDelete
  2. Tja, manchmal braucht es einen Anstoß!! ;-) Ich freue mich für dich, dass es sich geregelt hat und du wieder "normal" leben kannst. Ich kenne dieses permanente Jucken im Ohr. Bei mir ist es aber eine Hautgeschichte. Und beim Lesen bei dir kam mir die Idee, dass die Haut der Spiegel der Seele ist!! Vielleicht sollte ich das einmal ganz ernsthaft hinterfragen!! Lieben Dank für deinen "unbeabsichtigten" Tipp!! ;-)

    Claudia

    ReplyDelete
  3. Liebe Jacqueline,
    was für ein toller und genialer Post, in mir steckt sowieso eine Pippi, das weiß ich schon lange und ich unterdrück die Pippi in mir auf keine Fall ;-)! Zum Glück bin ich nicht Allergie geplagt und kann alles essen, ich wünsch dir alles Liebe und pass gut auf dich auf!
    Hab eine schöne Woche
    herzlichst Tatjana

    ReplyDelete
  4. Hallo Jacqueline,

    ja, daran sollten wir uns öfter mal erinnern, dass in uns allen noch "irgendwo" eine Pippi steckt. Viele von uns wollten als Mädchen ein wenig so sein wie sie ...

    Ich wünsche Dir heute einen schönen Tag als "Pippi"!!!

    Liebe Grüsse
    Angelika

    ReplyDelete
  5. dass du von deiner "Krankheit " berichtest hier dein ehemaliges Leiden mitteilst ,find ich toll und ich freu mich sehr für dich,dass dein Juckreiz endlich weg ist!!!!Dass mus ja unerträglich gewesen sein....GGGGGGlG Silke

    ReplyDelete
  6. Liebe Jacqueline
    Welch wunderbarer Post von dir. Er passt genau in mein Muster von welchem ich mich im Moment am Befreien bin. Viele Pausen machen, sich - wie Pippi - an kleinen Dingen freuen, das Leben geniessen, lachen, hüpfen, staunen. Ich habe lange Jahre auch eine Praxis in Kinesiologie geführt, habe dies aber per sofort und einiges anderes auch an den Nagel gehängt. Ich habe u.a. auch hier, mich allzu sehr eingebracht und habe mich dabei beinahe vergessen. Nun trete ich zurück und bin sozusagen neu geboren und freue mich, die Pippi in mir "rauszulassen" :-)))), mit lieben Grüssen Barbara

    ReplyDelete
  7. Liebe Jacqueline,
    sehr interessant, was Du da schreibst und toll, daß der doofe Juckreiz weg ist :o)
    Wie gerne wäre ich auch hin und wieder mehr wie Pippi Langstrumpf...unangepasst, abenteuerlustig, experimentierfreudig(er) *seufz*. Naja, was nicht ist, kann ja noch werden ;o)

    Lieben Gruß
    Conny

    ReplyDelete
  8. thanks for the visit..i don't write and speak so much english, but i understand :))
    ich kann auch deutsch..ich bin so zufrieden vor deine Visit zu mein blog..dieser is so schön, elegant und freundlich!!
    BRAVO......you'r ever welcome to me.

    UN ABBRACCIO AFFETTUOSO
    Cris

    ReplyDelete
  9. ..i will here return, ich werde hier züruckkommen..ritonerò!!!

    ReplyDelete
  10. ich love Pippi...sehr, seit meiner Kindheit.

    ReplyDelete